36/37    37/38    38/39    39/40   

Bilder-Rückblick der Saison 36/37

Dortmunder Mannschaftsbild. Einige Spieler waren mit doppelten Spielgenehmigungen ausgestattet. So konnten sie die Dortmunder bei Pokal-Spielen oder Spielen in der Gau-Liga unterstützen. Im Jahr 1936 unterstützten Jack Ring, Frank Schwinghammer, Hausmann, Kremershof und Fabien die Dortmunder. Dortmunder Mannschaftsbild. Einige Spieler waren mit doppelten Spielgenehmigungen ausgestattet. So konnten sie die Dortmunder bei Pokal-Spielen oder Spielen in der Gau-Liga unterstützen. Im Jahr 1936 unterstützten Jack Ring, Frank Schwinghammer, Hausmann, Kremershof und Fabien die Dortmunder.
Die German Canadians. Die German Canadians.
Eröffnung. Eröffnung.
Spielszene bei der Eröffnung gegen den BSC. Spielszene bei der Eröffnung gegen den BSC.
Die "Gegner" bei der Eröffnung. Die "Gegner" bei der Eröffnung.
Ein Blick auf die Spielerbank und in die Zuschauer. Ein Blick auf die Spielerbank und in die Zuschauer.
Spielszene gegen die Düsseldorfer. Spielszene gegen die Düsseldorfer.
Splitter o.Bild Nach der Gründung des Krefelder E.V. 1936 wird das Hindenburg Stadion am 07.11.1936 mit der Premiere Krefeld Kanadier / German Canadians gegen den Berliner Schlittschuh-Club eröffnet.
Splitter o.Bild Eishockey als Event : Eiskunstlauf und Eistanz in den Pausen. Für die heitere Note gibt es Eisclowns.
Splitter o.Bild Durch eine Plauderei am Kamin entsteht die Idee um ein Turnier im westeuropäischen Rahmen. Organisatoren des neuen West-Europa-Pokals / Lippens-Cup sind Willi Münstermann - Krefeld, Rittberger - damals Düsseldorf, Bruck - Amsterdam und van Schelle - Brüssel sind die Organisatoren.

zurück