Samt- und Seide-Pokal
Silk- and Velvet Cup


Das Turnier um den Samt- und Seide-Pokal wird erstmals 1952 als internationales Turnier ausgetragen. Der Pokal repräsentiert einen Wert von DM 2.000 und ist echt silbern. Stifter des Pokals ist Krefelds Samt- und Seiden-Industrie. Neben dem Pokal gibt es einen Fairnesspreis.


Das Turnier wird insgesamt dreimal, in den Jahren 1952, 1953 und 1954, ausgetragen. In der Saison 61/62 soll das Turnier zum vierten Mal ausgespielt werden. Es konnte leider keine ausländische Mannschaft verpflichtet werden, so dass der Pokal ausfallen muss.  
Der Pokal.
 
Die Regeln besagen, das der Pokal so lange in Krefeld bleibt, bis eine Mannschaft dreimal hintereinander oder viermal mit Unterbrechung das Turnier gewinnen kann. Erst dann darf der Pokal mitgenommen werden.
 
Gespielt wird in Krefeld und Düsseldorf. Es darf ein Kanadier eingesetzt werden.
 

 
08. und 09. November 1952

Teil nehmen am Turnier der Zürcher SC, der SC Riessersee, Södertälje SK und der KEV.

Erster Gewinner des Pokals und des Fairnesspreises wird Södertälje SK, vor dem Zürcher SC, dem Krefelder EV und dem SC Riessersee.
Pokalsieger Södertälje SK.
 
Helmut Perkhuhn pfeifft sein erstes Spiel als Schiedrichter: Zürcher SC gegen den SC Riessersee.
 

 
30. Oktober bis 01. November 1953
 
Am Turnier nehmen Södertälje SK, Hammarby IF, KTSV Preussen 1855 Krefeld und der Krefelder EV teil.
 
In Krefeld
Freitag, 30. Oktober 1953 20 Uhr
KTSV Preussen 1855 Krefeld - Södertälje SK 4:2
Samstag, 31. Oktober 1953 20 Uhr
Krefelder EV - Södertälje SK 10:1 ( 3:1, 4:0, 3:0 )
Sonntag, 01. November 1953 17 Uhr
Södertälje SK - Hammarby IF 6:3
Sonntag, 01. November 1953 19:30 Uhr
Krefelder EV - KTSV Preussen 1855 Krefeld 5:1 ( 1:1, 4:0, 0:0 )
 
Preise inklusive Sportabgaben:
Freitag und Samstag, in Klammern Sonntag
Haupt- und Vortribüne DM 5,20 ( DM 6,20 ), Sitzplatz vor der Gaststätte DM 3,20 ( bleibt ), Gaststätte DM 2,20 ( bleibt ), Stehplatz Mitte DM 1,65 ( DM 2,20 ), Nordseite DM 1,00 ( DM 1,65 ) und Stehplatz Jugend Nordseite DM 0,80 ( DM 1,00 ).
 
In Düsseldorf
Freitag, 30. Oktober 1953
Krefelder EV - Hammarby IF 9:2 ( 2:2, 4:0, 3:0 )
Samstag, 31. Oktober 1953
KTSV Preussen 1855 Krefeld - Hammarby IF 6:3
 
Der KEV gewinnt den Samt- und Seide-Pokal, sowie den Fairnesspreis, vor KTSV Preussen 1855 Krefeld, Södertälje SK und Hammarby IF.
 
Das letzte Pokalspiel Preussen Krefeld - KEV. Das letzte Pokalspiel KTSV Preussen 1855 Krefeld - KEV.
Ulrich Eckstein nimmt den Pokal entgegen. Ulrich Eckstein nimmt den Pokal entgegen.
 

 
Das größte Interesse jedoch hat der dritte und letzte ausgespielte Samt- und Seide-Pokal.

21. bis 24. Oktober 1954

Gespielt wird in Krefeld, Düsseldorf, Dortmund und Köln.
Teilnehmer sind der Zürcher SC, KTSV Preussen 1855 Krefeld, der KEV und Dynamo Moskau.
Spartak Sokolovo Prag und Hammarby IF haben abgesagt.
Dynamo Moskau nimmt als erste sowjetische Mannschaft nach dem Krieg teil. Die Mannschaft besteht fast komplett aus Nationalspielern und müßte eigentlich Moskauer Stadtauswahl heissen. Später vermutet man, das der Pokal ein Test für die WM 1955 ( gleich Spielorte ) sein sollte.

Mehr als 30.000 Zuschauer sahen die packenden Spiele in den vier Städten.
 
Der Kanadier Ed Zukiwsky verstärkte den KEV ( z.B. KEV - Zürcher SK ) , aber auch den Zürcher SC ( z.B. Zürcher SK - Dynamo Moskau ).
 
Link -> Dynamo Moskau - Affront oder Annäherung ?!
 
In Krefeld
So., 21. Oktober 1954 20 Uhr FS
NRW B - Zürcher SC
Sa., 23. Oktober 1954 20 Uhr
Krefelder EV - Dynamo Moskau 0:7 ( 0:3, 0:2, 0:2 )
So., 24. Oktober 1954 20 Uhr
Krefelder EV - KTSV Preussen 1855 Krefeld 9:1 ( 4:0, 3:1, 2:0 )
anschliessend Siegerehrung
 
Eintrittspreise
Donnerstag von DM 1,00 bis 3,00, Samstag von DM 3,00 bis 10,00 und Sonntag von DM 2,00 bis 5,00.
 
In Köln
Mi., 20. Oktober 1954 20 Uhr
KTSV Preussen 1855 Krefeld - Dynamo Moskau 1:9 ( 1:2, 0:2, 0:5 )
 
In Düsseldorf
Mi., 20. Oktober 1954 20 Uhr
Krefelder EV - Zürcher SC 10:1
Do., 21. Oktober 1954 20 Uhr
NRW A - Dynamo Moskau 1:3 ( 0:2, 1:0, 0:1 )
 
In Dortmund
Sa., 23. Oktober 1954 20 Uhr
KTSV Preussen 1855 Krefeld - Zürcher SC 6:11 ( 2:1, 3:5, 1:5 )
So., 24. Oktober 1954 17 Uhr
Dynamo Moskau - Zürcher SC   7:3 ( 1:0, 4:1, 2:2 )
 
Dynamo Moskau gewinnt den Pokal und den Fairnesspreis vor dem KEV, Zürcher SC und KTSV Preussen 1855 Krefeld.
 
Die Mannschaft von Dynamo Moskau
Tor:
Nikolai Potschkow, Ewgeni Jerkin
Verteidigung:
Alexander Winogradow, Pawel Schiburtowitsch, Iwan Tregubow, Alfred Kutschewski, Dmitri Ukolow und Genrich Sidorenkow
Stürmer:
Jewgeni Babitsch, Witkor Schuwalow, Wsewolod Bobrow ( Kapitän ), Walentin Kusin, Juri Krylow, Boris Petelin, Alexander Tscherepanow, Alexander Komarow, Nikolai Chlystow, Alexei Guryschew, Michail Bytschkow und Alexander Uwarow
Schreibweise aus Wikipedia. Die Namen im Stadionheft wurden zum Teil eingedeutscht.
 
Dynamo Moskau gegen Preusse Krefeld Links:
Dynamo Moskau gegen KTSV Preussen 1855 Krefeld
in Köln. Bei dem Spiel war die gesamte Mannschaft des 1. FC Köln anwesend.

Rechts:
Nach dem Spiel in Köln.
Nach dem Spiel in Köln.
Nach dem Spiel in Köln. Nach dem Spiel in Köln. Nach dem Spiel in Köln.
Lothar Sillenberg und Iwan Tregubow. Links:
Lothar Sillenberg und Iwan Tregubow.

Rechts:
Blick auf die Spielerbank.
Ganz rechts: Wsewolod Bobrow.
Blick auf die Spielerbank.
Siegerehrung. Siegerehrung.

Rechts:
Willi Münstermann überreicht den Pokal.
Willi Münstermann überreicht den Pokal.
Gratulation an die Gewinner 1954. Gratulation an die Gewinner 1954. Gratulation an die Gewinner 1954.
 
Letzte Aktualisierung / Stand Februar 2021


- zurück -