Liedertexte der KEV / Krefeld Pinguine Songs


Wolfgang Jachtmann mit dem Kinderchor St. Anna - Das Lied der Pinguine Saison 2010/11


Einleitung
Pfostenschuß von Helmut Guggemoos, nachdem Petr Hejma zuvor schon einmal das Gehäuse getroffen hatte und wenige Augenblicke später war es dann Dick Decloe nach Zuspiel von Kremershof, der das eins zu zwo markierte. Das Publikum hier in der ausverkauften Rheinlandhalle hat ein, bisher jedenfalls, ein dramatisches Spiel gesehen, das fast alles das zubieten hatte, was die Faszination des Eishockey ausmachte.

Lied
Strophe:
Mit fünfundsiebzig Jahren
hälst Du noch immer Schritt.
Du bist nach vorn gefahren
und spielst ganz oben mit.
Du hast ein zweites Leben,
bist ein zäher Typ,
einmal fast aufgegeben,
doch jeden dann besiegt.
Du bist der hellste Stern über meiner Stadt,
die Schwarz und Gelb als Farben hat.

Refrain:
Dein großes „K“, Dein „E“, Dein „V“
halten fester als das allerstärkste Tau.
Du, nur Du wirst mein Verein immer sein,
ein Pinguin steht nie allein.

Strophe:
Ich denk‘ an große Namen,
die Dein Trikot trug,
woher sie alle kamen,
wohin es sie verschlug.
Sie wollten mit Dir siegen
und an der Spitze steh’n,
wollten mit Dir fliegen
und niemals untergeh’n.
Man spürt doch dass man lebt,
wenn hier die Halle bebt.

Refrain:
Dein großes „K“, Dein „E“, Dein „V“ …

Strophe:
Spürst Du Deine Freunde
an Deiner Seite steh’n,
die alles für Dich geben,
mit Dir durch’s Feuer geh’n.
Sie singen Deine Lieder,
sie tragen Schwarz und Gelb,
sie kommen immer wieder,
denn Du bist Ihre Welt.
Die an der Bande steh’n
und die da oben – kannst Du sie seh’n!

Refrain: Dein großes „K“, Dein „E“, Dein „V“ …

Abspann - Fans
You'll never walk alone!




Wolfgang Jachtmann - Es gibt nur eine Macht am Rhein Saison 2014/15


Strophe:

Der Sommer ist vorbei
und endlich ist es wieder soweit.
Pinguine brauchen nicht wirklich
diese saure Regenzeit.
Sie lieben den Winter, sie lieben das Eis
und wenn es draußen friert, dann wird’s hier richtig heiß.
Die Zeiten sind hart, es hat uns kalt erwischt,
doch oben auf den Rängen brennt ein ewiges Licht.

Refrain:
Es gibt nur eine Macht am Rhein,
das ist der KEV allein.
Auch wenn die rauhen Winde weh’n,
wir werden alles übersteh‘n.
Es gibt nur eine Macht am Rhein,
das werden wir für immer sein
und dann am Ende sollt Ihr seh‘n,
wir werden niemals untergeh’n.

Strophe:
In Krefeld ist es dunkel
und der Kö-Palast liegt in der Nacht.
Doch in dieser Welt der Schatten
habt Ihr noch immer dieses Feuer entfacht.
Die Lichter uns’rer Hoffnung weisen Euch den Weg,
wenn es auf die Fahrt zum nächsten Gegner geht.
Uns’re Wünsche sind bei Euch, uns’re Seelen verwandt
und böse Geister werden in die Hölle verbannt.

Refrain:
Es gibt nur eine Macht am Rhein


Bridge:
Saxophon-Solo.

Refrain:
Es gibt nur eine Macht am Rhein




Wolfgang Jachtmann / Futsch - Es geht um alles Saison 2013/14


Strophe:

Am Anfang glaubte keiner
an das Team vom Niederrhein.
Wieder mal die Riesen
sollten an der Spitze sein.
Niemand konnte ahnen,
wie‘ s heut um die Sache steht
und jetzt zeigen die schwarz-gelben Fahnen,
dass der Wind aus Westen weht.

Refrain:
Es geht um alles,
wir haben viel erreicht.
Es geht um alles
und es war niemals leicht.
Es geht um alles,
wir werden weiter geh’n.
Es geht um alles,
bis wir da oben steh’n,
bis wir da oben steh’n.

Strophe:
Zweiundfünfzig Spiele
haben uns so weit gebracht.
uns’re Freundschaft, der Glaube, die Ziele
haben uns so stark gemacht.
Diesmal kann es reichen,
diesmal muss es einfach sein.
Alle Zweifel streichen
führt zur Meisterschaft allein.

Refrain:
Es geht um alles


Bridge:
Und wenn’s nicht funktioniert,
probier‘n wir‘s nächstes Jahr nochmal.
Ihr habt uns imponiert,
der Rest ist uns doch scheißegal.

Refrain:
Es geht um alles




Ra's Dawn - Lebende Legende. Ra's Dawn - Lebende Legende Saison 2007/08


Strophe:
Die Flagge über Krefeld weht in Schwarz und Gelb.
Unser KEV - der beste Club der Welt.
Seit über 70 Jahren bist du Religion.
1936 ist uns’re Tradition.
Ob „alte Dame“, ob „Kö-Palast“,
kein einz‘ges Spiel haben wir verpasst.

Refrain:
Oh KEV,
schwarz und gelb,
lebende Legende,
der geilste Club der Welt.

Strophe:
Uns’re Hölle ist schwarz und gelb,
komme doch, wer will.
Düssis, Haie, Adlervolk wir gewinnen das Spiel.
Jeder Krefelder Spieler geht mit Leidenschaft auf’s Eis.
Zweimal Deutscher Meister steh’n als ewiger Beweis.
Ob „alte Dame“, ob „Kö-Palast“,
kein einz‘ges Spiel haben wir verpasst.

Refrain:
Oh KEV,
schwarz und gelb,
lebende Legende,
der geilste Club der Welt.

Bridge:
Oh KEV,
Deine Helden bleiben uns in Erinnerung.
Uli Jansen, Dick Decloe, Vic Stanfield,
Karel Lang, Chris Lindberg, Christoph Brandner.
Jungs, wir steh’n zu Euch, egal, was auch passiert,
auch, wenn ihr mal ein Spiel verliert.

Refrain:
Oh KEV,
schwarz und gelb,
lebende Legende,
der geilste Club der Welt.




Enjoy - Feuer und Eis Saison 2002/03


Strophe:

Düsseldorfer Metro-Stars,
Scheiß-DEG, ja das war‘s
und Berlin dann zum Dessert.
Meister-Meister.
Kassel, Hamburg und Berlin,
die fahr‘n nach Krefeld nie mehr hin,
denn nur so spielt man Eishockey.

Refrain:
Meister, Meister,
Deutscher Meister KEV.
Meister, Meister,
Deutscher Meister KEV.
Auf die Haie kann man scheißen,
denn auch Pinguine können beißen.
Meister, Meister,
Deutscher Meister KEV.

Strophe:
Die vom Meister schon geträumt,
haben wir alle aus dem Weg geräumt,
auch den Karnevalsverein.

Refrain:
Meister, Meister,
Deutscher Meister KEV.
Meister, Meister,
Deutscher Meister KEV.
Meister, Meister…


Letzte Aktualisierung / Stand Januar 2015


- zurück -